Fast ein bisschen Metropole! Veranstaltungen zum Welt-AIDS-Tag 2017 in Mittelhessen

27.11.2017 |
Tarek Shukrallah

Der Welt-AIDS-Tag 2017 steht mit dem 1. Dezember ins Haus. MITTELHESSEN IST GEIL! hat es dabei zustande gebracht, ein volles zweiwöchiges und äußerst abwechslungsreiches Programm für alle Interessent*innen zu organisieren. Damit ihr nichts verpasst, haben wir euch alle Termine hier für euch zusammengefasst. Außerdem könnt ihr unseren Google-Kalender auf dieser Seite abonnieren. So ist Mittelhessen immer ein bisschen Metropole….

Am Mittwoch, den 29. November 2017 lädt die AIDS-Hilfe Marburg e.V. zum „Arzt/Patienten-Seminar“ (nicht nur für HIV-Positive). Ab 17:00 Uhr referiert der Gießener HIV-Schwerpunktarzt und Infektiologe Dr. Georg Friese zum Thema „Schach den Viren: Wie funktioniert eigentlich die HIV-Therapie?“ Die Veranstaltung findet im Kontaktladen safeway, in der AIDS-Hilfe Marburg e.V. (Bahnhofstraße 27) statt. https://www.facebook.com/events/1709963085703507/

Ab 20:00 Uhr freut sich der Gay-Stammtisch im Gasthaus JUSTUS in Gießen auf euren Besuch.

Am Donnerstag, den 30. November 2017 zeigt das AStA Referat für Homosexualität in Kultur und Wissenschaft in Kooperation mit den Marburger Kinobetrieben und Tuntonia e.V. sowie der AIDS-Hilfe Marburg e.V. den Film „Pushing Dead“, eine US-Amerikanische Produktion zwischen Drama und Komödie. „Von heute auf morgen verweigert die Krankenversicherung Dan, die Kosten für seine HIV-Therapie zu tragen.  Wie soll Dan jetzt bloß die erforderlichen 3.000 $ im Monat auftreiben?“ Filmbeginn ist um 20:15 Uhr im Capitol Center Marburg. Der Eintritt ist frei. https://www.youtube.com/watch?v=Eu1r3epKVP0

Am Freitag, den 1. Dezember, freut sich das Autonome Schwulenreferat Marburg von 12:00 – 14:00 Uhr über Besuch am Infostand in der Mensa am Erlenring. Außerdem lädt das Autonome BiSchwulenTrans*Queer-Referat Gießen mit dem Autonomen QueerFeministischenFrauen*Referat zum Infostand in der Mensa der Uni Gießen. Ebenfalls zeitgleich findet ein Infostand, betreut durch Medi-Net, im Fachbereich Medizin der Uni Gießen statt. Ab 17:00 Uhr begrüßt die AIDS-Hilfe Marburg e.V. an ihrem Infostand auf der Barfüßerstraße in Marburg im Rahmen der „Marburg b(u)y night“.

Von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr lädt das Hans-Peter-Hauschild-Haus, Diezstraße 8 in Gießen, zum Flohmarkt ein. Zu Kaffee und Gebäck sind alle Interessent*innen geladen, die Stände zu durchstöbern. Die Hälfte der Erlöse aus den Verkäufen geht dabei die AIDS-Hilfe Gießen, die damit ihre gemeinnützigen Projekte finanziert.

Ab 18:00 Uhr findet eine Gedenkveranstaltung an der Gedenkstätte am Wallenfels’schen Haus beim Kirchplatz in Gießen für die an den Folgen ihrer AIDS-Erkrankung verstorbenen Menschen statt. Die Installation „Namen und Steine“ ist ein Denkmal von Tom Fecht. Leider müssen im Zuge der Gedenkzeremonie drei weitere Steine ergänzt werden.

Ab 18:30 Uhr gehen ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter*innen der AIDS-Hilfe Gießen auf Spendentour durch Gießener Kneipen. Die Tour ist berühmt-berüchtigt und wir freuen uns auf eine rege Beteiligung durch spendenfreudige Gäste in Kneipen und Restaurants.

Am 2.12. veranstaltet das Frauen und Gleichstellungsreferat der Stadt Gießen von 14-18 Uhr in der Kongresshalle den Workshop »Trans* Basics – was Sie schon immer mal über Trans* wissen wollten« mit Kai* Brust & Jona Schmid. Es handelt sich um einen Grundlagen-Workshop zur Arbeit mit Trans*-Menschen; insbesondere für Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen und Lehrer*innen. Es wird kein Vorwissen erwartet, der Workshop ist für alle interessierten Personen offen. Zur besseren Planung wird um telefonische Anmeldung unter 0641 3061019 gebeten. https://www.facebook.com/events/1696828613682212.

Ab 22:00 Uhr findet im Nachtsalon in Marburg die „RICHTIG FICKEN“ – Fachschaftsparty der Fachschaft Medizin statt. Traditionell begleitet die AIDS-Hilfe Marburg e.V. das Event mit einem Gewinnspiel. https://www.facebook.com/events/1756348331327634/

Am Sonntag, den 3. Dezember 2017 ab 11:00 Uhr, trifft sich der Gay-Outdoor-Club Mittelhessen zum Wandern. Treffpunkt ist der Parkplatz in Rödgen in der Rosengasse/Geiselstrauchweg (gegenüber vom Sportplatz). Die etwa 16 km lange Wanderung geht über Großen Buseck, Altenbuseck durch Trohe und wieder zurück.

Am Montag, den 4. Dezember 2017 findet im Historischen Rathaussaal der Universitätsstadt Marburg ab 20:00 Uhr der Vortrag „Zwischen Trauerflor und Federboa. Das große Sterben schwuler Männer und drogengebrauchender Menschen um 1990.“ statt. Es handelt sich um einen persönlichen Rück- und Ausblick von Bernd Aretz. Veranstalterin ist das Autonome Schwulenreferat im AStA Marburg in Kooperation mit dem Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg und der AIDS-Hilfe Marburg e.V. statt. Die Veranstaltung wird unterstützt durch HESSEN IST GEIL! https://www.facebook.com/events/772435282928303/

Die regelmäßige Schwule Theke im Kulturzentrum KFZ Marburg ist ebenfalls ab 20:00 Uhr geöffnet. Auch noch im Anschluss an den Vortrag mit Bernd Aretz kann die Gelegenheit genutzt werden, auf ein Getränk und gute Unterhaltungen (nicht nur zum Thema!) das Erwin-Piscator-Haus aufzusuchen.

Am Dienstag, den 5. Dezember 2017, findet ab 18:00 Uhr die offene Sprechzeit mit anonymem HIV-Testangebot für Schwule und andere Männer* die Sex mit Männern* haben statt. http://marburg.aidshilfe.de

Am Dienstag, den 6. Dezember findet ab 19:30 Uhr die Podiumsdiskussion „Ehe für Alle: War’s das jetzt?“ mit Achim Kessler MdB, dem schwulen Blogger fink vom bekannten Blog „der zaunfink“ und der lesbisch-feministischen Buchautorin Peet Thesing statt. Es handelt sich um eine Veranstaltung der AIDS-Hilfe Marburg e.V. in Kooperation mit HESSEN IST GEIL! https://www.facebook.com/events/308334326239425/

Am Samstag, den 9. Dezember 2017, besucht die AIDS-Hilfe Gießen e.V. den Wintermarkt in Wetzlar. Treffpunkt ist um 12:00 Uhr am Hans-Peter-Hauschild-Haus in Gießen. Eingeladen sind Menschen mit HIV, deren Angehörige und Freund*innen und Menschen, die sich der Aidshilfe verbunden fühlen. Fahrtkosten und ein Getränk übernimmt die Aidshilfe Gießen.

Am Abend des 9. Dezembers findet die erste „Strawberry Night“, eine neue Gays and Friends im Nachtsalon in Marburg statt. Die Veranstaltung beginnt um 23:00 Uhr. https://www.facebook.com/events/379456389158318/

Am Montag, den 11. Dezember lädt der Verein „Margays e.V.“ zum 40-jährigen Jubiläum der Schwulen Theke im Kulturzentrum KFZ Marburg. https://margays.de/lila-wolke/40-jahre-schwule-theke.htm. Zudem findet im Autonomen Schwulenreferat das reguläre offene Plenum ab 18:00 Uhr statt.

Am Dienstag, den 12. Dezember zeigt das Autonome Schwulenreferat in Kooperation mit dem Traumakino den Kultfilm „Pink Flamingos“ mit der berühmten Drag-Ikone DIVINE unter Regie von Roger Waters. Der Film erscheint im Rahmen der charmanten neuen Veranstaltungsreihe vom Schwulenreferat mit dem Café Trauma, dem „Traumakino-Tunten-Takeover“. Immer ab 20:00 Uhr laden Marburgs Tunten zu einem Tässchen Sekt zum Film mit anschließender Diskussion in der Baari Bar. Der Eintritt kostet 4 €. https://www.facebook.com/events/244963349361706/

Am Mittwoch, den 13. Dezember, findet von 18:00 – 20:00 Uhr in Gießen im Neuen Weg 16 ein Workshop zu „Schutz durch Therapie“ mit Dr. Georg Friese statt. „Menschen mit HIV, die unter medikamentöser Therapie stehen und deren Viruslast dadurch dauerhaft unter 200 Virenkopien liegt, gelten inzwischen als die sichersten Sexualpartner*innen, weil sie HIV nicht mehr weitergeben können. Was bedeutet das für Sexualität und Partner*innensuche?“

Ab 20:00 Uhr findet im Café Trauma im G-Werk ein Bondage Workshop für Anfänger*innen statt. Es handelt sich um einen queeren Workshop für Newbies und Neue, geleitet von James Bonne d’Age. Es gilt zu beachten, dass eine vorherige Anmeldung via Mail an tickets@hessen-ist-geil.de bis zum Montag den 11. Dezember 2017 notwendig ist. Es handelt sich um eine Veranstaltung von HESSEN IST GEIL! https://www.facebook.com/events/147246952574405/

Am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 referiert der Philosoph Christopher Izgin  im Autonomen Schwulenreferat Marburg zum Thema „Epidemie der Einsamkeit. Zur seelischen Gesundheit schwuler Männer.“. Die Veranstaltung wird von Florian Beger, dem Geschäftsführer der AIDS-Hilfe Hessen e.V. moderiert. Es handelt sich um eine Kooperation der AIDS-Hilfe Hessen e.V. mit HESSEN IST GEIL!, der AIDS-Hilfe Marburg e.V. und dem Autonomen Schwulenreferat im AStA Marburg. https://www.facebook.com/events/1576192609117081/

Am Freitag, den 15. Dezember 2017 schließt diese spannende Reihe mit einer Veranstaltung im Hans-Peter-Hauschild-Haus (Diezstraße 8, Gießen). Der PrEP-Aktivist Tristan Rehbold (Berlin) ist in Mittelhessen zu Besuch. Wir freuen uns auf einen spannenden und informativen Abend und viele neue lebensweltrelevante Informationen zur PrEP in Deutschland. Beginn ist um 19:00 Uhr.

…fast ein bisschen Metropole!

Euer Team von MITTELHESSEN IST GEIL!

Weitersagen:

Eure Beiträge:

Kommentar Verfassen