Jan Stressenreuter liest in Kassel

21.08.2015 |
Björn Beck

Kurz vor dem CSD in Kassel kamen etwa 20 Menschen zur Lesung von Jan Stressenreuter in der Buchhandlung Stefan Vogt. Jan Stressenreuter ist 1961 in Kassel geboren, jedoch in der Nähe von Düsseldorf aufgewachsen und lebt seit über 20 Jahren in Köln. 2002 veröffentlichte er sein ersten Roman “Love to Love you, Baby”. Jan Stressenreuter zählt zu einer der wichtigsten zeitgenössischen schwulen Autoren im deutschsprachigen Raum.

Auf Einladung der Aidshilfe Kassel hat aus seinem neuesten Werk „Haus voller Wolken“ gelesen.

Im Roman beschreibt Jan, welche Auswirkungen die Diagnose Alzheimer innerhalb einer schwulen Beziehung haben kann. Sehr einfühlsam und nachvollziehbar beschreibt er das Fortschreiten der Erkrankung aus Sicht des Betroffenen und seines Mannes:

“Es beginnt mit Kleinigkeiten: Karsten verlegt seinen Schlüsselbund, er vergisst einen geschäftlichen Termin, manchmal fallen ihm Worte nicht mehr ein. Als sein Arzt Alzheimer diagnostiziert, bricht für ihn und seinen Freund Roman eine Welt zusammen. Gemeinsam versuchen sie, der Krankheit die Stirn zu bieten, schöpfen Hoffnung und stecken Niederlagen ein, weichen Stück für Stück zurück. Bis Roman erkennt, dass er eine Entscheidung treffen muss.

Noch einmal trommelt er Freunde und Familie zusammen, noch einmal feiern Karsten und er ein rauschendes Fest, an einem Wochenende voller Lachen und Tränen. „Haus voller Wolken“ ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, berührend und fesselnd geschrieben.”

Bei der anschließenden Diskussion wurde deutlich, wie sehr das Buch und das Thema die Zuhörenden bewegt hat. Es war eine gelungene Veranstaltung und wir möchten uns ganz herzlich bei Stefan Vogt bedanken, der mit seiner Buchhandlung einen schönen Rahmen bot.

Wir freuen uns darauf, wenn uns Jan im nächsten Jahr wieder mir einem neuen Werk besuchen wird.

Homepage Jan Stressenreuter: http://www.stressenreuter.de/index.html

Weitersagen:

Schlagworte:

Eure Beiträge:

Kommentar Verfassen