Beiträge zum Thema #aidshilfe

„Ich mach’s nur safe!“ – Was an diesem Satz alles NICHT stimmt.

15.10.2019 | 
Björn Beck |

Seit Anfang September wird die PrEP (Prä-Expositions-Prophylaxe) von der Krankenkasse übernommen. Für viele ist es jetzt erst möglich diese Safer-Sex-Methode zu nutzen, denn zusammen mit den Blut- und STI-Tests kostet die PrEP etwa tausend Euro pro Jahr. Die Kostenübernahme ist also ein wichtiger Schritt für die Männer, die sich mit der PrEP vor einer HIV-Infektion schützen wollen.

Aber dieses Thema erregt auch die Gemüter in der Community und es wird hitzig diskutiert, was „safe“ ist und was nicht. Kritiker befürchten durch die PrEP eine Sorglosigkeit im Umgang mit HIV und Geschlechtskrankheiten (STI). Erstmal ist mir wichtig, dass es „safe“ nicht gibt! Und „safe“ ist nicht nur falsch, sondern aus meiner Sicht sogar verantwortlich für mehr sexuell übertragbare Infektionen, denn viele denken, dass sie mit einem Gummi beim Ficken „safe“ sind und so nichts kriegen können. Der richtige Begriff ist „Safer Sex“, also „sicherer“ als Sex ohne Schutz und bezog sich allein auf den Schutz vor HIV. Damals war es Sex mit Kondom, heute kommen auch die Schutzwirkung der HIV-Therapie und die PrEP dazu. „Safe“ ist Sex aber nie, absolute Sicherheit gibt es einfach nicht – und schon gar nicht beim Sex. Und auch Sex ohne Kondom kann also „safer Sex“ sein, das sollten endlich alle wissen und sich auch darüber freuen.

WEITERLESEN
Weitersagen:

18. RUN ’n‘ ROLL for HELP 2016

09.07.2016 | 
Holger Kleinert |

18. RUN ’n‘ ROLL for HELP 2016

Der diesjährige Gießener Stadtlauf geht am Sonntag, 21. August 2016 in seine 18. Runde. Nachdem 2015 weit über 1400 Läufer_innen für den guten Zweck auf die Strecke gegangen sind, rechnen wir auch in diesem Jahr wieder mit vielen laufbegeisterten Teilnehmer_innen. Mal sehen, ob Petra uns in diesem Jahr herrlichstes Laufwetter spendiert, schuldig wäre sie’s uns, nachdem sie uns im letzten Jahr mit viel Nass von oben bedacht hat.

Der Ablauf bleibt in jedem Fall wie gehabt:

15.30 Uhr   5-km-(Nordic)-Walken

16.30 Uhr   1000-m-Schüler_innenlauf

16.45 Uhr   5-km-Lauf

18.00 Uhr   10-km-Lauf

Auch der 18. Run’n Roll findet zugunsten der AIDS-Hilfe Gießen e.V. und Lebenshilfe Gießen e.V. statt – unter der Schirmherr_innenschaft der Gießener Oberbürgermeisterin, Frau Dietlind Grabe-Bolz.

Anmeldung ab sofort online auf www.runandrollforhelp.de  oder schriftlich bei der AIDS-Hilfe Giessen e.V. anmelden:

AIDS-Hilfe Giessen e.V.
Diezstraße 8
35390 Gießen
Fax 0641.394476

Das Startgeld beträgt 10,- Euro, 5,- Euro für den Schüler_innenlauf und 15,- Euro bei Nachmeldung.

Wir würden uns natürlich wünschen, dass der Spendenlauf-Pokal wieder gut gefüllt wird!

(Bei der Anmeldung erfasste Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen der Veröffentlichung der Teilnehmer_innen-/Ergebnislisten sowie der Weitergabe von Informationen an die Teilnehmer_innen. Fotos der Veranstaltung können veröffentlicht werden.)

WEITERLESEN
Weitersagen: