Beiträge zum Thema Regenbogenfahne

Alte Wunden heilen (Stephan Urbach)

22.06.2020 | 
Björn Beck |

1996. Ich lebe auf dem Land und will seit Jahren sagen, dass ich Männer toll finde. In diesem Jahr sage ich es. Ich bin 15 und allein. Klar, man hat nix gegen Schwule – es ist halt nur so ein Schimpfwort auf dem Schulhof. „Schwule sind etwas Schlechtes“ ist das, was bei mir ankommt. Da ich schwul bin, bin ich also etwas Schlechtes.

In der Schule bekamen wir nur die Information, dass es Homosexualität gab, dass inzwischen keiner mehr dafür ins Gefängnis ging und dass man Schwule nicht diskriminierte. Über Lesben, Trans* und Inter-Menschen erfuhren wir damals nichts. So richtig hatte ich noch nicht verstanden, was „schwul“, was „queer“ bedeutet. LGBTQI* sagte mir noch nichts. Die Regenbogenfahnen kannte ich nur als „Friedensfahne“.

WEITERLESEN
Weitersagen:

CSD Darmstadt – Du geiles! Ding

18.08.2015 | 
Björn Beck |

– von Leon Reinel

Oh what a day! Was für ein Tag! Der CSD Darmstadt 2015 war ein voller Erfolg: Politisch, bunt, stolz – einfach geil! Unter dem Motto „Wir können auch anders!“ hat am Samstag um zwölf Uhr der südhessische CSD mit der Demo-Parade bei sehr gutem Wetter begonnen. Die Stimmung war von Anfang an super; auf dem Weg durch die Innenstadt hat der schillernde Demonstrationszug mit gut 500 Teilnehmer_innen für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Den Anfang machte eine menschliche Regenbogenflagge: Etliche Köpfe wurden verdreht als vier viel Haut zeigende Engel die Straße entlang stöckelten. Auf dem zentralen Luisenplatz fand die Zwischenkundgebung statt, bei der unter anderem die fabulöse Rosa Opossum eine kämpferische Rede für mehr Akzeptanz und gegen Homo- und Transphobie hielt.

WEITERLESEN
Weitersagen: