Queer Film Kassel

10.12.2014 |
Sebastian Lange

Filmfestspiele wie der berühmte „Teddy Award“ in Berlin gibt es weltweit, doch regelmäßig und ganzjährig queere Filme wie „Ich fühl mich Disco“, „Romeos“ oder „Milk“ zu sehen, ist eher selten.

Die AIDS-Hilfe Kassel e. V. geht 2015 in die vierte Runde mit „Queer Film Kassel“. Jeden 3. Mittwoch im Monat werden queere Filme aus viellerlei Richtungen gezeigt. Beginn ist 21:00h im „Kleinen Bali“ im Kulturbahnhof Kassel.

Die AIDS-Hilfe Kassel steht für den Einsatz im Ringen um die Rechte derer, die in ihrem Alltag Homo- und Transfeindlichkeit erleben müssen. In der Stärkung der queeren Lebenswelten wird die Basis für einen selbstbewussten und verantwortungsvollen Umgang mit sich und potentiellen Partner_innen gesehen.

„Queerfilm Kassel“ soll dem Zielpublikum Spaß bereiten und dazu anregen sich mit aktuellen politischen Gegebenheiten kritisch auseinanderzusetzen. Zudem soll „Queerfilm Kassel“ queere Strukturen in Kassel stärken und ausbauen.

Das lädt doch glatt zu einem romantischen Kinoabend zu zweit ein. Viel Spaß!

 

Hier geht’s zur Queer Film Kassels Homepage.

Weitersagen:

Schlagworte:    

Eure Beiträge:

Kommentar Verfassen