Beiträge zum Thema Solidarität

Alte Wunden heilen (Stephan Urbach)

22.06.2020 | 
Björn Beck |

1996. Ich lebe auf dem Land und will seit Jahren sagen, dass ich Männer toll finde. In diesem Jahr sage ich es. Ich bin 15 und allein. Klar, man hat nix gegen Schwule – es ist halt nur so ein Schimpfwort auf dem Schulhof. „Schwule sind etwas Schlechtes“ ist das, was bei mir ankommt. Da ich schwul bin, bin ich also etwas Schlechtes.

In der Schule bekamen wir nur die Information, dass es Homosexualität gab, dass inzwischen keiner mehr dafür ins Gefängnis ging und dass man Schwule nicht diskriminierte. Über Lesben, Trans* und Inter-Menschen erfuhren wir damals nichts. So richtig hatte ich noch nicht verstanden, was „schwul“, was „queer“ bedeutet. LGBTQI* sagte mir noch nichts. Die Regenbogenfahnen kannte ich nur als „Friedensfahne“.

WEITERLESEN
Weitersagen:

Liebe Künstler*innen, wir suchen Eure kreativen Beiträge

14.04.2020 | 
Florian Beger |
unser Logo :-)

Es ist eine schwierige Zeit, gerade auch für viele Menschen, die ihre sozialen Kontakte vor allen Dingen in der queeren Community finden und jetzt mehr alleine sind.

Als Präventionsprojekt für MSM in Hessen hat HESSEN IST GEIL! auch im Blick, diejenigen in unserer Community zu unterstützen, die besonders betroffen sind.

Queere Kulturschaffende sind von der aktuellen Situation noch härter betroffen als viele andere: Es fehlt die Möglichkeit für Veranstaltungen, aufzutreten, sein Können zu zeigen. Auch Einnahmen fallen weg.

Wir möchten darum queere Kulturschaffende aus Hessen eine kleine Unterstützung zuteilwerden lassen. Wir bieten Euch unsere Social-Media-Kanäle als Plattform an. Damit wollen wir gleichzeitig andere Menschen aufmuntern, die im Moment zuhause bleiben müssen, und sich damit vielleicht sehr beschäftigen.

Gesucht werden kurze Video- und Audiobeiträge, in denen Ihr Euch kreativ damit auseinandersetzt, wie wir jetzt solidarisch und verbunden bleiben können. Eure Beiträge wollen wir in den nächsten Wochen auf unseren Social-Media-Kanälen veröffentlichen.

Dabei sind alle möglichen künstlerischen Formen willkommen: Musik, Schauspiel, Lesung/Podcast, Poesie, aber auch Drag oder Travestie!

Bitte meldet Euch bei uns mit Eurer Idee. Wir freuen uns darauf.

Und so funktioniert es praktisch:

WEITERLESEN
Weitersagen:

Rede: Mein Kampf um Befreiung heißt Emanzipation

31.08.2015 | 
Björn Beck |

Meine Tunte Dora Dyna’maid und ich, wir haben beim CSD Mittelhessen eine Rede gehalten. Ich danke allen Freunden und Fremden für eure Aufmerksamkeit, Anwesenheit und euren Support! Für alle die, die sie gehört haben und noch einmal nachlesen wollen, aber auch für die, die den CSD verpasst haben oder (böse!) mir nicht ganz zugehört haben: Hier die Rede im Wortlaut zum Nachlesen…

WEITERLESEN
Weitersagen: